Eltern habens wirklich nicht immer leicht

Die letzten beiden Sonntag habe ich die Beiträge in der Kronenzeitung über die Schwierigkeiten der Kindererziehung gelesen.

Während der Lektüre kam ich aus dem Kopf schütteln kaum mehr heraus und allein die „Spezialisten“ und „Spezialistinnen“ der zukünftigen Beiträge jagten mir Gänsehaut über den Rücken.

Ein gewisses Verständniss für die Schwierigkeiten von Erziehung ist bei mir allein aufgrund meiner Berufswahl gegeben – nachdem ich mich täglich mit dem Thema beschäftige, sehe ich viele verschiedene Zugänge und konnte schon sehr viel durch Beobachtung bestätigen oder verwerfen. Was meiner Meinung nach am meisten verunsichert, ist der Hype um Erziehung und was alles richtig und vor allem falsch gemacht werden kann.

Wegen der unterschiedlichsten Medien, können sich Eltern auch auf allen Seiten Bestätigung für ihre Fehler suchen – und ich schreibe dass so weil ich mir sicher bin, dass selten jemand Bestätigung sucht dafür dass er oder sie alles richtig macht.

Persönlich bin ich der Meinung, die zwei wichtigsten Dinge sind bedingungslose Liebe und Konsequenz. Bedingungslos lieben soll heißen, im Ärger nicht das Kind sondern seine/ihre Tat zu verurteilen. Und Konsequenz ist wohl eine offensichtliche Wahl für eine Kindergartenpädagogin…die steht aber nicht im Gegensatz dazu auch Fehler eingestehen zu können. Regeln sollen Sinn machen und nur dann kann auch eine konsequente einhaltung Sinn machen.

Und wenn wir schon bei Fehlern sind: Keine Angst haben auch einmal Fehler zu machen – Kinder sind auch nur Menschen 😀

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s