Ich hab ihm eh in der früh ein bisschen Nureflex geben…

Ich weiß schon gar nicht mehr wie ich auf diesen Satz reagieren soll. Oder auch auf Bemerkungen wie: „Ja vorgestern mussten wir ins Krankenhaus fahren weil sie nichts gegessen hat und so hohes Fieber hatte. Aber heute kann sie schon wieder in den Kindergarten. Sie will auch unbedingt.“ oder: „Nachdem ich sie geholt hab, hat er dann gar nicht mehr gespieben und ist gleich eingeschlafen. Deswegen kann ich sie heute ja schon wieder bringen. Ich hab auch einen Termin.“

Ich mache da keine Unterschiede zwischen Vater und Mutter – beide sollten sich dafür verantwortlich fühlen ein krankes Kind nicht und auch nicht zu früh in den Kindergarten zu bringen. Wir mussten die letzten Wochen fast täglich Eltern anrufen, dass ihr Kind Fieber hat und sie es bitte holen müssen. Ich kam mir vor wie auf einer Krankenstation und wusste nicht mehr wo ich die Kinder hinlegen sollte, dass es ihnen gut geht, sie sich wohlfühlen aber potenziell auch die wenigsten anderen anstecken.

Klar ist mir bewusst, dass sich die Eltern nicht auf Verdacht Pflegeurlaub nehmen können aber die Problematik geht weiter als der eigene Kreis. Es bleibt dann nämlich meistens nicht bei dem einen Kind und damit müssen sich immer mehr und immer mehr Eltern Pflegeurlaub nehmen. Oft geht es dann auch aufs Personal über – vor allem wenn jemand dabei ist die, so anfällig ist wie ich das bin.

Auch dem eigenen Kind gegenüber finde ich es nicht fair – im Kindergarten, kann es weder genügend Ruhe noch Zuwendung erfahren. Leider haben Eltern wenig Verständnis wenn ich sie darauf anspreche – und natürlich ist immer die eigene Wirklichkeit am wichtigsten. Aber wie sollen die Kinder lernen auf andere Rücksicht zu nehmen wenn es ihnen so viele Eltern immer weniger vorleben.

Als etwas versöhnender Abschluß möchte ich hinzufügen, dass diese Geschichten zwar sehr viele aber nicht alle Eltern betreffen. Und die mit denen ich offen über mein Unverständnis sprechen kann, denen bin ich sehr dankbar und widme ihnen diese humoristische Darstellung meines Problems:

Advertisements

Ein Gedanke zu “Ich hab ihm eh in der früh ein bisschen Nureflex geben…

  1. Daran leiden wir auch gerade. Manchmal habe ich das Gefühl, ich bin die einzige, die ihr Kind auch mal zuhause lässt, bis es gesund ist. Die Erzieher meinte auch gerade, dass ja leider viele kranke Kinder gebracht werden. Ich dreh bald durch. Kaum zwei Tage da, ist das Kind wieder krank. Und die Erzieher der Gruppe sind seit Dezember auch ständig krank. 😦 Jeder sieht halt nur sich selbst. Wir haben jetzt schon für dieses Jahr kaum noch Krankentage übrig für die Kinder – und auch auf Arbeit selbst viel zu tun. Aber auch das kranke Kind braucht doch Ruhe und Erholung – eigentlich.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s