Warum wir Feminismus immer noch brauchen.

Hier sind vier Beiträge die ein wenig zum nachdenken anregen sollen:

Süddeutsche

Strong girl

Der goldene Zaunpfahl

Barbie Werbung

Nein ich bin kein Fan von Barbies weil sie immer noch ein katastrophales Bild des menschlichen Körpers transportieren. Aber die Nachricht die in der Werbung transportiert war, nämlich, dass Mädchen alles werden können – die finde ich gut.

Immer noch werden Mädchen und Buben gleichermaßen von tradierten Rollenbildern eingeschränkt und wir, das Personal in den Bildungsinstitutionen, können viel dazu beitragen solche Schranken anzuheben und aufzulösen.

Dazu ist es wichtig sich permanent auch selbst zu reflektieren und den KollegInnen, auch wenn es unangenehm ist rückzumelden was einem selbst auffällt. Das geht von: „Puh wir haben heuer ne wilde Gruppe, aber kein Wunder wir haben viel mehr Buben.“ bis zu „Ja das ist typisch. Mädchen sind einfach immer schneller mit der Sauberkeitserziehung.“

Ja es gibt Tendenzen, aber es sollte niemand aufgrund seines/ihres Geschlechts, Herkunft, Religion, Hautfarbe oder sonstigen Merkmalen über einen Kamm geschert werden. Es gibt genug Leute die viele kluge Dinge zu dem Thema gesagt haben und sicher noch sagen werden – im Kindergarten bleibt uns die Aufgabe als MultiplikatorInnen zu dienen. Mädchen und Buben sollen alle Tore gleichermaßen offen stehen und das müssen wir ihnen auf ihrem Weg unbedingt mitgeben.

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Warum wir Feminismus immer noch brauchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s