Muttertag. Oder: Wie meine Mama zu pflegen sagt…

Seit einigen Wochen ist das dominierende Thema in PädagogInnenforen der Muttertag und was genau geschenkt und wie gefeiert wird (ja es gibt Muttertagsfrühstücke für Leute die das nicht kennen). Das ist etwas, dass ich persönlich in der Entscheidung der Familie belassen würde.

Meine Mama sagt immer: Wenn eine Mutter einen Muttertag braucht um von ihren Kindern zu hören wie lieb sie sie haben, dann ist schon etwas falsch gelaufen.

Und so habe ich versucht, dass auch den Kindern zu vermitteln – nämlich, dass sie ihrer Mama/ihrem Papa/ihrer Bezugsperson nicht nur an diesem einen Tag ein Geschenk machen können und ihnen sagen wie lieb sie sie haben sondern auch an jedem beliebigen anderem Tag.

Ja. Wir haben trotzdem etwas gestaltet und ein kleines Lied gelernt, weil die Vermittlung wie wichtig uns unsere Großen sind etwas essentielles ist und der Muttertag einen Anlass bietet. Aber wir versuchen diese Themen bewusst nicht zu groß aufzubauschen um den Bezugspersonen nicht etwas vorzusetzen, dass sie vielleicht gar nicht wollen. In wenigen Jahren werden vermutlich viele kleine Briefbeschwerer und andere Basteleien schweren Herzens aussortiert werden müssen 😀

Einem Kind zu vermitteln, wieviel Freude es jemandem macht etwas nettes zu hören, dass ist mein erklärtes Ziel rund um diesen und ähnliche Tage. Was bleiben sollte ist die Überzeugung und das Wissen:  Wir lieben unsere Mamas. An jedem Tag des Jahres. Mit Geschenken, ohne Geschenken und auch wenn wir uns manchmal schwer tun es zu sagen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Muttertag. Oder: Wie meine Mama zu pflegen sagt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s